Start
Start.html
NewsNews.html
Ihr EventIhr_Event.html
MediaMedia.html
Über mich
VitaVita.html
KontaktKontakt.html
LinksLinks.html
 

MUSICAL, SCHAUSPIEL und KLEINKUNST

Geboren in Wassertrüdingen, wuchs Jochen Schaible im schönen, beschaulichen mittelfränkischen Ehingen am Hesselberg auf. Nach Lehre und abgeschlossenem Sportstudium entschloss er sich seine künstlerischen Talente an der Stella Academy in Hamburg auszubauen. Er war während seines Sportstudiums bereits am Stuttgart Theater Center, u.a. in Musicals, wie „The world goes round“, „Sweet Charity“ bzw. in der Rolle des Snoopy in „You‘re a good men Charlie Brown“ zu sehen. Es folgten u.a. Engagemnts am Bremer Theater, Staatstheater Mannheim, MIR Gelsenkichen, Staatstheater Nürnberg, Oper Dortmund in Stücken, wie „Evita“, „Anything goes“, „Kiss me Kate“ als Hortensio, „Victor Victoria“ als Richard di Nardo oder „Silk Stockings“ als Russe Alexis. Auch wirkte er in verschiedenen Tournee- und Galaproduktionen mit. Mit Musicalproduktionen, wie „Heidi 2“, „Die schwarzen Brüder“, „Bibi Balu“, „Gotthelf - das Musical“, „I love you, you‘re perfect now change“, „King Kong“, „Die 3 von der Tankstelle“ , „Ladies Night“, „Die Fledermaus“ oder „Der Zauberer von Oz“ ging es ins Nachbarland Schweiz auf die Seebühnen in Walenstadt oder Thun, ans Theater St. Gallen, die Kammerspiele Seeb, Zuger Operettensommer oder die Stahlgiesserei Schaffhausen.


Eigene Comedy- und Soloprogramme, Moderator, Sprecher und diverse Dialekte gehören ebenfalls zu seinen künstlerischen Leidenschaften.

JOCHEN SCHAIBLE
Schauspieler - Sänger - Kabarettist - Moderator - Sprecher
Über mich
Von Klein auf war Gesang seine große Leidenschaft. Mit Melodika und Kassettenrekorder kreirte er seine ersten, zweistimmigen Lied-Interpretationen. Auch Theater spielte er bereits in der Schule oder beim Schwank im Heimatort mit Begeisterung. Da lag es sehr nahe, dass ihn das Musical irgendwann lockte, als eine optimale Vereinigung seiner Leidenschaften Gesang und Schauspiel.

Seit Kindesbeinen an schätzt er auch guten Humor und stellte die Geduld seiner Eltern mit seinen Otto Waalkes-Kassetten immer wieder auf die Probe (damals gabs noch Kassetten. Für die jüngere Generation: Analoge Mp3 mit Bandsalat). Sehr beliebt waren u.a. Heinz Erhardt, Peter Frankenfeld, Jürgen v. d. Lippe, immer wieder Otto, Hape Kerkeling und vor allem auch Loriot, dessen Szenen und Sketche er alsbald bei vielen Gelegenheiten darbot.

Kein Wunder, dass neben Musical die Kleinkunst sein grosses Interesse weckte, welches als 2. Standbein fest ausgebaut werden möchte. 

Zitat Heinz Erhardt: „Jeder hat einmal klein angefangen; Ich zum Beispiel als Baby.“Kabarettprogramm.html